Baumusterprüfbescheinigung polski

– im Falle von Problemen mit der Suche nach dem Zertifikat, fügen Sie bitte seinen Scan und senden Sie eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt. Sie müssen JavaScript aktiviert haben, um es anzuzeigen. Wir aktualisieren unsere Datenbank von gefälschten Zertifikaten und die News-Sektion unserer Website fast täglich, mit allen neuen Fälschungen, die wir entdecken, aber leider ist es schwierig, sie alle zu verfolgen. Wir gehen auch sofort mit der erforderlichen Berichterstattung fort, sobald wir Nachrichten über eine neue Fälschung erhalten. Die Datenbank enthält nur Bescheinigungen, die vom Zentralamt für Maßnahmen – Notifizierte Stelle Nr. 1440 gemäß der Richtlinie 2014/31/EU – Nichtautomatische Wägeinstrumente und der Richtlinie 2009/23/EG – Nichtautomatische Wägeinstrumente (NAWI) ausgestellt wurden. Leider werden wir (der Europäische Sicherheitsverband (ESF) = Berufsverband von PSA-Lieferanten, eine von den Mitgliedern finanzierte gemeinnützige Organisation, von verschiedenen Quellen über “Zertifikate” oder andere Dokumente informiert, die als Grundlage für die CE-Kennzeichnung von PSA (einschließlich FFP2/FFP3-Masken und Augenschutz) verwendet werden, während diese “Zertifikate” keinen rechtlichen Wert haben und nicht als Abschluss der Konformitätsbewertung verwendet werden können. Es ist nicht klar, ob diese Dokumente tatsächlich von den selbst genannten Organisationen ausgestellt wurden oder ob sie gefälscht sind (wir haben den Eindruck, dass viele gefälschte Dokumente als Nachweis der Einhaltung vorgelegt werden). Der ESF wirft ihnen dies nicht vor, wir wollen nur über diese Dokumente informieren und warnen. Schutzmasken (wie FFP2/FFP3) sind PSA der Kategorie III gemäß der Verordnung (EU)2016/425.

Dies bedeutet, dass die Konformitätsbewertung eine Baumusterprüfung durch eine benannte Stelle umfasst, die zu einer “EU-Baumusterprüfbescheinigung” sowie zu Einer Produktionsnachbereitung durch eine benannte Stelle führt (Zufallsprüfungen oder Systemaudits). Dies führt zu einer CE-Kennzeichnung mit der Nummer der benannten Stelle, die für die Produktionsnachsorge neben der CE-Kennzeichnung zuständig ist. Der Hersteller ist verpflichtet, die EU-Konformitätserklärung, die (auf der Liste über einen Weblink) die PSA zusammen mit den Gebrauchsanweisungen begleiten muss. Bisher haben wir “Zertifikate” auf Briefkopf (oder mit ihrem Logo und/oder Namen) der folgenden Institute mit Sitz in Kanada gesehen (Beispiele am Ende dieser Seite). In jedem Fall ist eine von einem Institut in Kanada ausgestellte Bescheinigung keine rechtsgültige Baumusterprüfbescheinigung, da diese nur von einer benannten Stelle ausgestellt werden kann, deren PSA in ihrem Anwendungsbereich sind. Die “Zertifikate” solcher Organisationen sind daher weder für die CE-Kennzeichnung noch für das Inverkehrbringen der PSA in der EU rechtsgrundlage.

This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.